SCHULRAUMBERATUNG FÜR ARCHITEKTEN - Kindergarten und Schule

«Der Raum wurde bisher in seiner Bedeutung für die Bildung unterschätzt. Er ist der ‘dritte Pädagoge‘ neben den Erwachsenen und den anderen Kindern.»
Reinhard Kahl, Erziehungswissenschaftler, Journalist

Die angestrebten Weiterentwicklungen (selbstorganisiertes und praktisches Lernen) erfordern neben pädagogischen und organisatorischen Anstrengungen auch eine entsprechende Schulraum- und Umgebungsgestaltung.

Eine gute Schul- und Umgebungsgestaltung unterstützt mit ihrem Raumkonzept und ihrer Ästhetik die Bildungsarbeit. Qualitativ gute und nachhaltige Schulbauten können dann entstehen, wenn Architekt/innen, Behörden und zukünftige Nutzer einer Schule sich für die Welt und die Sprache der Anderen interessieren. Frühzeitig miteinander ins Gespräch zu kommen, bedeutet das Denken und Handeln der andern zu verstehen.
(Auszug aus "Dem Lernen Raum geben" der Volksschulbildung Luzern)

Durch meine breit gefächerte Ausbildung und Arbeit als Lehrperson, sowie als Designerin ZHdK, bin ich bestens über die derzeit angestrebten Weiterentwicklungen, sowie die zahlreichen pädagogischen Konzepte der unterschiedlichen Schulen informiert und verbinde diese mit den Anforderungen an die Architektur.

Für Ihre zukünftigen Planungen oder Wettbewerbseingaben kann ich Sie gerne individuell und professionell unterstützen. Meine Arbeit als Beraterin umfasst die Bereiche der strategischen Grundrissplanung, Raumaufteilung, Möblierung und Integration aktueller pädagogischer Konzepte, sowie sämtliche betriebswirtschaftlichen Fragestellungen rund um die Schulraumplanung. Dabei geht es darum, die wesentlichen Punkte herauszufiltern und prägnant in einem Projekt umzusetzen.

Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, können Sie mich gerne für eine unverbindliche Anfrage kontaktieren. 

Projektwettbewerb von Trachsel Hiestand Architekten

using allyou.net